WELCHE FARBE REFLEKTIERT LICHT AM BESTEN?


Kurz gesagt, je heller die Farbe in Richtung Weiß geht, desto besser reflektiert Sie das Licht. Somit reflektiert Weiß Licht am Besten. Es absorbiert gleichzeitig am wenigsten der Energie. Außerdem reflektieren bestimmte Flächen das Licht auch sehr gut.
Dem entgegen absorbiert das so genannte „Vantablack“ am meisten Licht.
Trotzdem ist Reflektion nicht gleich „Reflektion“!

Was ist eigentlich Reflexion?

Schaubild Direkte Reflektion

Wir etwas zurückgeworfen, spricht man wissenschaftlich von Reflexion. So können ein Ball, der gegen eine Wand geworfen wird und zurückkommt, streng genommen als „reflektiert“ bezeichnet werden. Auch wenn Sonnenlicht auf die Erdoberfläche trifft, wird es in großem Umfang zurückgeworfen und. Unser Planet reflektiert das auf ihn abgegebene Sonnenlicht.

Im Falle einer glatten Oberfläche, zum Beispiel bei einem Spiegel, ist der Einfallswinkel des Lichtes gleiche des Reflexionswinkels. Ein Lichtstrahl wird also im gleichen Winkel abgestrahlt, in dem er auftraf.

Trifft Licht auf eine Oberfläche, wird ein Teil seiner Energie absorbiert und ein anderer zurückgeworfen. Je nachdem, um welche Wellenlänge es sich dabei handelt, erscheinen Objekte in unterschiedlichen Farben. Denn unterschiedliche Materialien nehmen unterschiedliche Farben auf und reflektieren andere.

Weißes Licht enthält alle Wellenlängen des sichtbaren Lichtspektrums und ist damit die Farbe, die am meisten reflektiert. Denn ein Objekt weiß erscheint, bedeutet dies, dass alle Wellenlängen reflektiert werden und keine davon absorbiert wird.

Lichtspiegelung auf einer Nassen Straße

Das sichtbare Licht, das wir Menschen als weiß oder farblos erkennen, setzt sich aus einem Regenbogen von Farben im elektromagnetischen Spektrum zusammen. Diese reichen von blau bis rot, mit gelben, orangen, grünen und weiteren Abstufungen dazwischen. Blau und Violett haben kürzere Wellenlängen und besitzen eine höhere Energie. Am anderen Ende des Spektrums sind die roten Farben mit hoher Wellenlänge aber geringer Energie zu finden.

Von Total bis Null Reflexivität

Weißt eine Oberfläche eine andere Farbe als Weiß auf, bedeutet das, dass sie Licht anderer Wellenlängen absorbiert. Ist ein Objekt zum Beispiel rot, absorbiert es gelbes, grünes, blaues und violettes Licht, während Rotes reflektiert wird. Eine Oberfläche, die grün erscheint, absorbiert alle Farben außer Grün. Schwarz ist dabei die am wenigsten reflektierende Farbe, denn um für unser Auge schwarz zu erscheinen, muss alles Licht absorbiert und keines reflektiert werden.

Doch Schwarz ist nicht gleich schwarz. Unterschiedliche Deckung des Schwarz kann unterschiedlich viel Licht absorbieren.
Hierbei gibt es eine neue Entdeckung – das so genannte „Vanta Schwarz“

Vanta Schwarz auf Alufolie

Dieses besteht nicht traditionell aus Farbpigmenten sondern aus Kohlenstoff Nanoröhren, die Senkrecht angeordnet noch weniger Licht reflektieren und so eines der dunkelsten Schwarz-Werte ergeben.

Vantablack Kleidung

Eine interessante nutzung von Vantablack wäre z.B. in der Kleidung, die jeden Träger unwirklich erscheinen ließe, da dieser nicht mehr korrekt dreidimensional einordnen ließe.
Leider gibt es bisher keine Vantablack Kleidung.

Dementgegen gibt es beispielsweise Vantablack Autolack wie hier im Beispiel des Youtub Kanals „DipYourCar“ zu sehen.

Welche Farbe absorbiert Blau?

Generell reflektieren Gegenstände mit der Farbe Blau das blaue Licht.
Außer der Farbe Weiß absorbieren alle anderen Farben blau. Das reicht von minimaler Absorption bis totaler Absorption beispielsweise bei der „Farbe“ Schwarz.

Farbtöne und Schattierungen

Je näher eine Oberfläche an der Farbe Weiß ist, desto mehr Licht reflektiert sie. Pastell- und Cremefarben werfen dabei mehr Licht zurück als tiefe Töne. Das Hinzufügen von Weiß zu einer Farbe wird als Tönung der Farbe bezeichnet und steigert die Reflexionsfähigkeit. Wird hingegen Schwarz hinzugefügt, steigert sich die Lichtabsorption. Dieses Verfahren wird als Schattierung bezeichnet.

Verschiedene Farben in verschiedenen Lichtern

Die tatsächliche Farbe eines Objektes lässt sich nur in weißem Licht oder Sonnenlicht erkennen. Richten wir zum Beispiel einen roten Lichtstrahl auf ein weißes Objekt, erscheint dieses rot. Da bereits alle Farben des Umgebungslichts reflektiert wurden und unser rotes Licht zurückgeworfen wird. Blaues Licht auf einen roten Gegenstand gerichtet hingegen erzeugt eine sehr dunkle Farbe. Da das blaue Licht in der roten Farbe noch nicht enthalten ist, wird es vollständig absorbiert und nicht zurückgeworfen.

Reflexionsgrade von Farben

Farben haben unterschiedliche Reflexionsgrade. Je höher der Reflexionsgrad, desto mehr Licht ist von Objekten sichtbar und desto heller ist es. Daher ist es wichtig, bei der Planung und Gestaltung von Büroräumen auch den Reflexionsgrad der Oberflächen zu berücksichtigen.

Der Reflexionsgrad wird in Prozent (z. B. 75%) oder als nicht messbare Zahl mit zwei Nachkommastellen (z. B. 0,75) angegeben.

Wärmeaufnahme

Dunkler gefärbte Gegenstände erhitzen sich schneller in der Sonne als helle, weshalb geteerte Straßen im Sommer zu heiß werden, um barfuß über sie zu laufen, während heller Beton deutlich erträglicher ist. Dies ist nicht verwunderlich, da dunklere Farben mehr von den verschiedenen Wellenlängen der Lichtenergie absorbieren, während weiße oder helle Objekte mehr reflektieren.

Wer in besonders heiße Regionen reist, wird schnell feststellen, dass helle Kleidung besonders beliebt ist. Da diese mehr wärmende Sonnenstrahlen reflektiert, ist sie deutlich praktischer, als etwa dunkle Farben. Die örtliche Mode passt sich daher meist an diese einfache Regel an. Auch das großflächige Bedecken des Körpers und damit der Schutz vor gefährlicher UV-Strahlung und dem Risiko von Sonnenbrand und Hautkrebs sind mit hellen Stoffen möglich.

Ist Farbe wichtig?

Ein naheliegender Schritt, um es sich auch bei starkem Sonnenlicht kühl und gemütlich zu machen, wäre die Verwendung leichter Stoffe. So einfach ist jedoch leider nicht, denn zu dünne Stoffe bieten keinen optimalen Schutz. Dickeres Tuch mit einem engeren Gewebe bietet – unabhängig von der Farbe – mehr Schutz als lose Gewebe und leichte Materialien. Auch Wäschezusätze, die ein Sonnenschutzmittel direkt auf die Kleidung auftragen, können helfen. Zusammen mit hellen Farben kommen Sie so sicher durch den Sommer.

Die Farbe, welche Sie in den heißen Monate am besten „cool“ bleiben lässt, ist zweifellos Weiß. Leider bietet es in der Regel den geringsten Schutz vor UV-Strahlen, sodass sie hier Kompromisse eingehen müssen. Da relativ viel Strahlung den Stoff durchdringt, sind oft mehrere Lagen nötig, was wiederum den kühlenden Effekt verringert. Dennoch ist Weiß die erste Wahl bei großer Hitze.

Schwarz

Während helle Farben bei Hitze angenehmer sind, bieten schwarze Farben einen besseren Schutz vor den UV-Strahlen der Sonne. Dies macht Schwarz und andere dunkle Farben zu einer hervorragenden Wahl für den Schutz Ihrer Haut. Leider zieht Schwarz Wärme an, sodass bei großer Hitze mit schwarzen Kleidungsstücken in der Sonne schnell leiden werden. Tragen Sie alternativ helle, kühle Farben, aber schützen Sie sich mit einem Hut mit schwarzer Krempe oder durch einen Sonnenschirm.

Blau

Den besten Kompromiss bietet ihnen blaue Kleidung. Sie schützt Sie sehr gut vor UV-Strahlung, da sie nur von sehr geringen Mengen an Sonnenlicht durchdrungen werden kann. Außerdem reflektiert Blau große Mengen des Lichtspektrums, sodass Sie einen Tag in der Sonne als weniger heiß empfinden werden.

Welche Oberflächen reflektieren das Licht besonders gut?

Jede Fläche besitzt einen Reflektionsgrad der von der Beschaffenheit abhängt.
Flächen die das Licht besonders gut reflektieren sind zum Beispiel hochglänzende flächen, weiße Flächen, oder zum Beispiel verspiegelte Flächen.

Je rauer zum Beispiel eine Fläche, desto weniger gut kann Sie Licht direkt reflektieren. Durch die Rauheit muss das Licht über mehrere flächen „springen“ um zu reflektieren. So verringert sich die Energie des Lichts.

Beispiel direkte Reflektion Schaubild
Beispiel, direkte Reflektion
Beispiel indirekte Reflektion Schaubild
Beispiel indirekte Reflektion

Das heißt je glatter die Fläche, desto besser wird jedwede Einstrahlung/ Licht direkt reflektiert.

Auch hier kann man zwischen glänzenden und matten Flächen Unterscheiden.

Bei glänzen flächen spielt auch die Farbe eine Rolle.
Eine hellere glänzende Fläche reflektiert Licht natürlich besser als eine dunklere.

Welche Farbe reflektiert Sonne am besten?

So wie schon in diesem Artikel angesprochen, reflektiert Weiße Farbe oder Weiße Materialien das Sonnenlicht am Besten, genau so wie andere Helle Farbtöne. Dunkle Farben bis hin zu Schwarz nehmen das Sonnenlicht eher auf und lassen weniger Licht und somit Energie nach außen entweichen.
Das merkt man besonders wenn man z.B. helle oder dunkle Kleidung trägt.

Je heller desto kühler fühlt es sich an, je dunkler desto mehr heizt die mangelnde Reflektion das Material auf.

Zieht Schwarz die Sonne an?

Generell heißt es, man soll z.B. im Sommer nichts schwarzes anziehen, das es viel Wärme absorbiert. Weiße Kleidung hingegen reflektiert Sonnenstrahlung und somit auch Wärmestrahlung.
Dennoch bietet schwarze Kleidung mehr Schutz vor andere Strahlung, beispielsweise vor UV Strahlen oder UV-Licht.

So hat sich beispielsweise ein Forscherteam in den 1980ern die Frage gestellt:

 Warum tragen Beduinen in heißen Wüsten schwarze Gewänder?

Nature journalOpens in a new tab.

Durch die Tests ergab sich, dass bei einer gewissen Belüftung jegliche Farbe getragen werden kann, da die entstehende Hitze in der Sonne wieder an die Umgebung abgegeben wurde.

Die Wärmemenge, die ein Beduine in der heißen Wüste aufnimmt, ist die gleiche, egal ob er ein schwarzes oder ein weißes Gewand trägt. Die zusätzliche Wärme, die das schwarze Gewand aufnimmt, geht verloren, bevor sie die Haut erreicht.

Nature journalOpens in a new tab.

Bei Farben an Wänden oder unterschiedlichen Materialien mit hellen und dunklen Farben ist es ähnlich. Gegen Abend ist es allerdings praktisch eine dunkle Farbe zu haben. Im Optimalfall haben beispielsweise dunkle Steine auf Terrassen viel dieser Wärmestrahlung aufgenommen und geben abends, wenn es kühler wird, wieder Wärme an die Umgebung ab.

Ist weiß eine Farbe?

Weiß wird manchmal als eine Farbe angesehen, weil es alle Farben des sichtbaren Lichtspektrums enthält. Schwarz wird auch oft als Farbe betrachtet, weil es durch Mischen anderer Farbpigmente auf Papier hergestellt werden kann. Technisch gesehen werden Schwarz und Weiß als ungefärbte Farben bezeichnet, mit denen Schattierungen und Tönungen der farbigen Farben hergestellt werden können.


Alle Farben außer Schwarz sind Reflexionen des sichtbaren Lichts. Schwarz ist die Abwesenheit von Licht. Im Gegensatz zu Weiß und anderen Farben kann reines Schwarz in der Natur ohne Licht existieren.

Was bedeutet „absorbiert“?

Absorbieren bedeutet so viel wie „in sich aufnehmen“. Das Gegenteil ist die Adsorption.
Die Absorption kann die Übertragung von Wellen oder Strahlung durch einen Stoff oder Körper verringern. Andere Abschwächungseffekte wie Streuung oder Reflexion werden in der Absorptionsoptik als Extinktion, einschließlich Absorption, zusammengefasst.

Welche Autofarbe ist die Beste?

Welche Autofarbe die Beste ist kommt immer auf den Nutzen und den Besitzer an.
Will man einen interessanten Look erzielen, können pigmentierte Farben interessant sein.
Will man beispielsweise erreichen, das sich eine Auto weniger aufheizt, sollte man eine helle Farbe favorisieren.

Reflektiert Bedeutung

Reflektieren bzw. die Reflektion bedeutet so viel wie „zurück werfen“.
Wie oben in der Grafik beschrieben kann das beispielsweise ein Lichtstrahl sein der – durch indirekte Reflektion an mehreren Oberflächen abprallt und sich dann weiter durch den Raum bewegt.

Welche Wellenlänge hat violettes Licht?

Die Wellenlänge des Lichts wird in Nanometern gemessen, die Abkürzung lautet nm. Ein Nanometer ist ein Milliardstel Meter. Das bedeutet, dass der Abstand zwischen den Lichtwellen unvorstellbar klein ist.
Wir sehen Licht bei 380 nm als violett.

Reflexion von Licht Beispiele

Beispiele für die Reflexion von Licht sind

  • Wasser auf einem See, dass den Himmel oder Bäume am Ufer spiegelt
  • Das Haus, welches im Sommer angestrahlt wird und extrem hell erscheint, obwohl es eigentlich nach vielen Jahrzehnten nicht mehr weiß ist
  • Die Armbanduhr mit deren Reflexion am Boden entlang geschossen wird

Wieviel Farben hat ein Regenbogen?

Es gibt 7 Hauptfarben im Regenbogen und deren Zwischenfarben beim Übergang von einer Hauptfarbe zur nächsten. Die Farben sind Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Indigo und Violett.
Diese Farben entstehen durch die Brechung des weißen Lichts, welches von der Sonne kommt.

Bild:
Surrey NanoSystems / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)
#1539935 FreeImages.com Inhaltslizenz
https://unsplash.com/photos/hs1wQm2_tBA?utm_source=unsplash&utm_medium=referral&utm_content=creditShareLink

One thought on “WELCHE FARBE REFLEKTIERT LICHT AM BESTEN?

  1. Hallo Leuchtenfreund,
    ich habe gerade Ihre tolle und informative Website gefunden und ganz gespannt gelesen. Ich bin aktuell auf der Suche nach einer Möglichkeit, eine Wand in meinem Büro stärker Licht reflektieren zu lassen. Ich bekomme viel direkte Sonneneinstrahlung von rechts (große Fensterflächen) und wirke in VideoCalls dadurch stark unregelmäßig ausgeleuchtet. Selbst ein guter LED Strahler mit Softbox schafft es nicht, das zu kompensieren (zumindest nicht im Sommer). Die gegenüberliegende Wand habe ich aktuell noch in einem warmen Blau (mit Rot-Anteil) gestrichen, die Wand ist zudem mit Raufaser tapeziert. Ich habe verstanden, dass es dort zwei Optimierungsansätze gibt: 1. in weiß streichen und zweitens eventuell die Wand spachteln oder die Tapete entfernen, um die Oberffläche zu glätten. Das ist doch so korrekt oder?

    Allerdings bin ich beim Lesen an einer Stelle auch auf etwas gestoßen, was ich nicht verstehe – und zwar im Abschnitt:
    „Verschiedene Farben in verschiedenen Lichtern
    Sie schreiben dort:
    […] Richten wir zum Beispiel einen roten Lichtstrahl auf ein weißes Objekt, erscheint dieses rot. Da bereits alle Farben des Umgebungslichts reflektiert wurden und unser rotes Licht zurückgeworfen wird.
    Da bleibe ich immer hängen, weil ich in meinem Verständnis immer denke, es sollte heißen: „Da bereits alle Farben des Umgebungslichts absorbiert wurden… und nicht reflektiert – oder? Welchen gedanklichen Fehler mache ich dort?

    Können Sie mir eventuell noch einen weiteren Tipp für mein Büro geben, und mir zudem helfen die zitierte Stelle zu verstehen?
    Ich freue mich über eine kurze Nachricht. Beste Grüße, Tom

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Recent Posts