WARUM LEUCHTET EIN GIN TONIC BLAU?


Wer regelmäßig einen Gin Tonic genießt und ein Lokal mit Schwarzlichtbeleuchtung besucht, wird schnell das eindrucksvolle blaue Leuchten seines Glases bemerken. Aber auch andere Getränke haben den blauen Schimmer. Was sie gemeinsam zum Strahlen bringt? Das Chinin und seine spezielle Reaktion auf UV-Licht!

WAS IST ULTRAVIOLETTES LICHT?

Ultraviolettes Licht ist ein Bestandteil des Lichtspektrums, das unsere Haut bräunt, unsere Gartenmöbel ausbleicht und auch den Sonnenbrand verursacht. Sehen können wir es nur durch seine Wirkung in Form von Schwarzlicht, wo es helle Gegenstände zum Leuchten bringt. Zuviel schadet jedoch lebendigem Gewebe.

Physikalisch betrachtet handelt es sich um elektromagnetische Strahlung, die von der Sonne ausgesendet wird und in Wellen oder Partikeln mit unterschiedlichen Wellenlängen und Frequenzen übertragen wird. Ein relativ breiter Bereich von Wellenlängen wird als elektromagnetisches (EM) Spektrum bezeichnet. Das gesamte Spektrum wir dabei in sieben Regionen unterteilt, die sich jeweils in Wellenlänge, freigesetzter Energie und Frequenz unterscheiden. Diese sind die Radiowellen, Mikrowellen , Infrarot (IR), sichtbares Licht, Ultraviolett (UV), Röntgenstrahlen und Gammastrahlen .

UV-Licht liegt dabei zwischen dem sichtbarem Licht und den Röntgenstrahlen. Es hat Frequenzen von ungefähr 8 × 10^14 bis 3 × 10^16 Hertz und Wellenlängen von etwa 10 bis 380 Nanometern. Das Drittel mit der kürzesten Wellenlänge kann sich allerdings nur im Vakuum ausbreiten.

CHININ IN GETRÄNKEN KANN FÜR MANCHE PERSONEN SCHÄDLICH SEIN

Chinin ist ein Bitterstoff, der uns hauptsächlich in Erfrischungsgetränken wie „Bitter Lemon“ oder „Tonic Water“ begegnet. Obwohl er Getränken zugesetzt werden darf, ist er für manche Personengruppen ungeeignet. Schwangere oder Menschen mit Muskelschwächen etwa sollten lieber einen Bogen um solche Getränke machen.

Gewonnen wird das in isolierter Form weiße, kristalline Pulver in Südamerika. Dort kann das Material, dass zu den Alkaloiden gehört und äußerst bitter schmeckt, aus der Rinde des Chinarindenbaums produziert werden.

Als Zusatzstoff darf es Getränken bis zu einer Menge von 100 Milligramm pro Liter beigemischt werden. Für Spirituosen sind sogar bis zu 250 Milligramm je Liter möglich. Diese Werte werden jedoch in der Regel nicht erreicht – Chinin ist einfach zu bitter, um bei so großen Mengen noch schmackhaft zu sein. Der höchste Gehalt findet sich daher im „Tonic Water“, das etwa 60 Milligramm pro Liter enthält. Das ebenfalls verbreitete „Bitter-Lemon“ weist ungefähr 30 Milligramm Chinin pro Liter auf.

Hochdosiert kann Chinin auch zur Behandlung von Malaria verwendet werden. Dieser Anwendung ist auch unser Wissen über die Nebenwirkungen zu verdanken: Übelkeit, Kopfschmerzen, Tinnitus, Sehstörungen oder Herzrhythmusstörungen können auftreten.

Laut der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) sind derartige Probleme auch durch den Konsum entsprechender Getränke bereits aufgetreten. Da es sich bei diesen Fällen um besonders anfällige Personen handelte, ist die Behörde überzeugt, dass die Aufnahme großer Mengen entsprechender Erfrischungsgetränke mit hohem Chiningehalt, gesundheitliche Auswirkungen haben kann.

Chinin Strukturformel

WARUM CHININ UNTER UV-LICHT BLAU LEUCHTET

Wer Tonic Water in seinem Glas hat – ganz egal, ob als Spirituose oder Erfrischungsgetränk – und von Schwarzlicht umgeben ist, wird ein bläuliches Leuchten bemerken. Dies stammt vom Chinin, welches dem Tonic Water als Bitterstoff zugesetzt wird. Der Effekt entsteht durch folgenden Ablauf:

  • Das Chinin absorbiert das extrem kurzwellige Schwarzlicht
  • Nun gibt es das Licht in deutlich längeren Wellen wieder ab
  • Die längeren Wellen erkennt das menschliche Auge als Blautöne

Dies wird auch als Fluoreszenz bezeichnet und bewirkt, dass das abgegebene Licht energieärmer ist, als das UV-Licht, das auf das Chinin traf. Als echtes Multitalent kann es also nicht nur gegen Malaria helfen und Getränken eine bittere Note verpassen; es eignet sich auch für interessante Lichteffekte.

IDEEN FÜR LICHTEFFEKTE AUF PARTYS

Wenn Sie sich die Farbeffekte auf Ihrer nächsten Party zunutze machen wollen, sollten Sie folgendes bedenken:

  • Schwarzlicht erzeugt seine interessanten Effekte vor allem in abgedunkelten Räumen – Sie sollten also auf andere Lichtquellen nach Möglichkeit verzichten.
  • Wollen Sie Ihre chininhaltigen Getränke entsprechend in Szene setzen, sollte die Schwarzlichtlampe zudem in der Nähe aufgestellt werden.

Daneben haben wir noch weitere Tipps und Tricks für den eindrucksvollen blauen Schimmer:

Alternativen: da sich nicht jeder für die Gin&Tonic Kombination begeistern kann, sollten Sie natürlich auch andere Getränke anbieten. Bitter Lemon leuchtet ebenfalls und kann als Erfrischungsgetränk oder als Zutat für Cocktails und Spirituosen verwendet werden.

Coole Eiswürfel: Auch in Eisform entfaltet das Chinin seine fluoreszierende Wirkung. Eiswürfel können daher ebenfalls für einen echten Hingucker sorgen. Hierzu muss lediglich Tonic Water oder Bitter Lemon in einen Eiswürfelbehälter gefüllt und eingefroren werden. Unter Schwarzlicht leuchten auch die Würfel in einem tollen Blau. Weisen Sie Ihre Gäste jedoch auf den Eigengeschmack der Eiswürfel hin, um unangenehme Überraschungen in den Gläsern zu vermeiden.

Reine Deko: Wenn Sie die Leuchtfähigkeit nur zur Dekoration benutzen möchten, können kleine Schwarzlichtlampen direkt hinter Tonic Water Flaschen drapiert werde. Auch das reine Pulver in Wasser aufgelöst kann effektvoll platziert werden und den gesamten Raum in blaues Licht tauchen.

Fazit

Gin & Tonic leuchtet unter Schwarzlicht blau, da es das Schwarzlicht absorbiert und in längeren Wellen wieder ausgibt. Für den Effekt ist das Chinin im Tonic Water verantwortlich, jedoch funktioniert das Ganze auch mit Bitter Lemon. Je weniger Chinin in einem Getränk enthalten ist, desto schwächer fällt der Leuchteffekt aus. Als Effekt für Ihre nächste Party können blau-schimmernde Getränke der absolute Hingucker werden!

Quellen:

https://www.netdoktor.de/medikamente/chinin/#:~:text=Der%20Wirkstoff%20Chinin%20kommt%20nat%C3%BCrlich,gilt%20allgemein%20als%20gut%20vertr%C3%A4glich.
https://flexikon.doccheck.com/de/Chinin
https://www.test.de/medikamente/wirkstoff/chinin-w1162/?mc=kurzurl.medikamente
https://ec.europa.eu/growth/tools-databases/cosing/?fuseaction=search.details_v2&id=37459
https://chem.nlm.nih.gov/chemidplus/rn/130-95-0

Bild:
User:Splarka from en:wp / Public domain

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Recent Posts